Dezember, oder: Hol’ deinen Adventskalender raus!

Posted on 2 min read

Während der Dezember normalerweise einer der kältesten und düstersten Monate des Jahres ist, bietet er auch all die Freuden der saisonalen Festlichkeiten. Das liegt an der Achtsamkeit gegenüber der christlichen Religion und den cleveren Marketingtechniken der westlichen Welt.

Viele von uns freuen sich darauf, rechtzeitig zum hohen Anlass unsere Weihnachtsbäume zu schmücken und gefüllte Truthähne im Backofen zuzubereiten. Andere verbringen Stunden damit, einzukaufen und Geschenke einzupacken.

Lass’ uns den Countdown feiern

Es darf jedoch nicht versäumt werden, die einzigartige “Countdown”-Tradition zu erwähnen, die ihren Ursprung im Europa des 19. Jahrhunderts hat. Beginnend vier Sonntage vor dem 25. Dezember markierten die Menschen jeden Tag, indem sie entweder eine Kerze anzündeten oder einen Pinselstrich an die Wand machten.

Diese Tradition wurde in das übersetzt, was wir heute als “Adventskalender” kennen. “Advent” bedeutet im Lateinischen “Kommen”. Und der Einfachheit halber beginnt am 1. Dezember der Adventsmonat.

Die so beliebten Adventskalender

Adventskalender bieten Menschen eine unterhaltsame Möglichkeit, die Tage vor Weihnachten zu zählen, ohne die Wände mit Farbe zu verschmieren. Stattdessen haben diejenigen, die das Glück haben, einen Adventskalender zu haben, 24 Tage Zeit, sich daran zu erfreuen, die Geschenke zu öffnen.

Früher wurden Adventskalender aus Holz und Papier hergestellt. Die Kalender hatten einladende Türen, um jeden Tag eine zu öffnen und so eine Leckerei zu entdecken.

Adventskalender werden heutzutage aus den unterschiedlichsten Materialien und in verschiedensten Formen hergestellt. Sie sind zudem mit einer noch umfangreicheren Warenauswahl gefüllt.

Es gibt für jedes gewünschte Thema einen Adventskalender. Die Palette reicht von winzigen Alkoholflaschen bis zu Schönheitsprodukten, von Schmuckstücken bis zu handgefertigten Pralinen oder von einem hübschen Bild oder einem Bibelvers bis zu einem berühmten Weihnachtslied.

Adventskalender gibt es in allen möglichen Preisklassen

Die Preise für die Adventskalender können von wenigen Franken bis in die Tausende gehen. In diesem Jahr wird der teuerste Adventskalender Grossbritanniens für den unglaublichen Preis von GBP 28’575 angeboten. Ein glücklicher Besitzer dieses Wunders wird mit Diamanten und Goldschmuck überhäuft.

Unnötig zu erwähnen, dass viele es geniessen, ihre eigenen Adventskalender zu basteln und jede Tür oder Tasche mit Leckereien ihrer Wahl zu füllen. Solche Adventskalender können dann geschätzt und über Generationen weitergegeben werden.

Und du kannst die Dinge noch spezieller machen. Füll deinen selbst gemachten Adventskalender mit selbst gebastelten Geschenken! Die müheloseste Füllung kann im Handumdrehen zubereitet werden, sei es Lebkuchen, Brownies oder Butterkekse, geschnitten und in verschiedenen Stilen und Formen dekoriert.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

five × 5 =

No Comments Yet.