Eine Welt voller Reis

Posted on 2 min read

Wir Menschen haben vor etwa 3’000 Jahren zwei verschiedene Reisarten unabhängig voneinander domestiziert – den bekannten asiatischen Reis und den weniger populären afrikanischen Reis. Letzterer wird heute nur noch selten auf Märkten verkauft, da er durch die ertragreichere asiatische Sorte verdrängt wurde, die in zwei Hauptunterarten gesplittet ist: der klebrige kurzkörnige Japonica und nicht klebrige langkörnige Indica (und ihren zahlreichen Sorten, die beide Merkmale aufweisen können). In der Welt des Reis entsprechen diese beiden den mehligen und wachsartigen Kartoffeln in der Welt der Knollen, sprich der Stärkegehalt beeinflusst ihre Kocheigenschaften. Durch das Kochen von Klebreis haften die Körner aneinander. Diese Sorte wird in vielen Rezepten in ganz Asien verwendet, sowohl für herzhafte als auch für süsse Gerichte. Die philippinische Küche bietet eine beeindruckende Anzahl von Zubereitungen mit Klebreis, hauptsächlich Reiskuchen in verschiedenen Formen und Farben. Von Reis abgeleitete Desserts sind dort unter dem Begriff Kakanin bekannt. Gedämpfte und gebackene Süssigkeiten gehören zu den beliebtesten.

Puto Bumbong

Eine der populärsten Leckereien mit gedämpftem Reis ist lila Puto Bumbong. Es wird während der Weihnachtszeit zubereitet und verkauft. Mach dich also bereit! Die Farbe kommt von dem speziellen Reis, der tiefviolett, fast schwarz ist. Der Reis wird über Nacht eingeweicht und gärt dadurch ein wenig, was den unverwechselbaren Kick ergibt. Dann wird er in Bambusrohre eingefüllt und gedämpft. Die resultierenden zylindrischen Reiskuchen werden mit Butter bestrichen und in braunem Muscovadozucker und Kokosraspeln gewendet und auf Bananenblättern serviert. Ein Genuss vom Feinsten.

Natürlich kannst du diese Gaumenfreude einfacher zubereiten – eine Tüte Klebreismehl und ein normaler Farbstoff reichen dazu. Im Internet gibt viele Videos mit Tipps und Tricks, wie du ein richtiges Puto-Gericht bereitest. Und du kannst jederzeit spezielle Hüllen oder Bambusrohre in entsprechenden Online-Shops bestellen.

Klebriger Reis

Klebreis wird traditionell auch für Brei verwendet, wie etwa in chinesischem Reisbrei. Dies ist für viele Menschen ein Komfortgericht und in seiner Grundform lediglich Brei aus kochendem Reis mit grossen Mengen Wasser, um ihn superweich, klebrig und dickflüssig zu machen. Das Gericht ist Teil einer beliebten asiatischen, herzhaften Mahlzeit (aus Hühnchen, Knochen oder Gemüsebrühe hergestellt) ebenso wie als süsses Gericht. Für jede Tasse Klebreis benötigst du 12 Tassen Wasser. Alles zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren, teilweise abdecken und ca. 60-90 Minuten oder bis zum Eindicken kochen. Dann füge braunen oder normalen Zucker, Datteln, Rosinen, Nüsse, Sirup und Kokosmilch hinzu.

Eine der seltsamsten Varianten, die für einen Europäer zu ungewöhnlich aussehen, ist Champorado – ein Schokoladenreisbrei mit getrocknetem gesalzenem Fisch darüber. Normalerweise essen wir so etwas nicht. Aber wer weiss, vielleicht müssen wir 2021 mit etwas radikal Neuem beginnen. Die gute Nachricht ist, dass du Kaffee oder Milch direkt in das Champorado-Gericht mischen kannst. Es ist kein Gericht, sondern eine Offenbarung.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

11 − eight =

No Comments Yet.