Liebesschmerz mit Liebstöckel

Posted on 2 min read

Trotz des offensichtlichen Hinweises, den der Pflanzenname uns gibt, soll er uns keine Liebe bringen, sondern eher Schmerz. Zumindest gemäss der englischen Bezeichnung “lovage”, was wortspielerisch auch “love-ache” (Liebesschmerz) bedeutet, also muss es wehtun. (Eigentlich sagen die Anhänger dieser falschen Hypothese, dass “ache” (Schmerz) der mittelalterliche Name für “parsley” (Petersilie) ist, aber lasst uns den Witz nicht ruinieren.) In verschiedenen europäischen Sprachen (Englisch, Polnisch, Russisch, Tschechisch) beinhaltet es die Bezeichnung “Liebes” Wurzel, was für die Ohren von Muttersprachlern angenehm klingt. Ferner wird das Kraut im Deutschen wegen der geschmacklichen Ähnlichkeit mit Maggi-Würze auch “Maggikraut” genannt.

Abgesehen von der einheimischen Hypothese wird angenommen, dass “Liebstöckel” vom früheren lateinischen Ligusticum “von Ligurien” abgeleitet ist, wo die Pflanze angebaut wurde. Der Geschmack erinnert an Sellerie und Petersilie mit einem Unterton von Fenchel. Es gibt zwei Haupttypen der Pflanze: See-Liebstöckel und Schwarzer Liebstöckel. Die Erste ist auch als See-Petersilie oder unter dem alten kaledonischen Namen Shunis bekannt. Schwarzer Liebstöckel trägt auch den schönen Namen Alexander.

Zum Kochen werden alle Pflanzenteile verwendet, nicht nur die Blätter, sondern auch Wurzeln, Samen und Blüten. Die Pflanze kann deinen Gerichten einen runden, vollen Geschmack verleihen, besonders wenn eine gute Menge Blätter verwendet wird. Probiere die “Der Frühling kommt”-Suppe mit Alexander (keine Sorge, wir meinen immer noch Liebstöckel!). Dazu benötigst du 2 Liter Brühe deiner Wahl (kann durch Wasser und Brühwürfel ersetzt werden). 30 g/2 EL Butter in einem Topf mit starkem Boden schmelzen, eine mittelgrosse, fein gehackte Zwiebel hinzufügen und 10 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Giesse deine Brühe hinein und wirf dann 2-3 mittelgrosse gehackte Kartoffeln dazu. Kochen lassen, bis das Wurzelgemüse zart ist. Nimm anschliessend 1 Bund gewaschenen und getrockneten Liebstöckel, gib ihn in den Topf und lass es weitere 5 Minuten köcheln. Dann den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem leistungsstarken Stabmixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen, eine gute Portion Rahm oder Sauerrahm einrühren und servieren.

Aber ehrlich gesagt brauchst du kein spezielles Rezept, um duftenden Liebstöckel zu geniessen. Hacke einfach einige Blätter und füge sie jedem beliebigen Gericht hinzu. Menschen auf der ganzen Welt verwenden die Pflanze in Salaten und Suppen, Eintöpfen und Frühstücksomeletts. Füge fein gehackten Liebstöckel deinem Lieblings-Eier- oder Kartoffelsalat, dem gebratenen Poulet oder Schweinekotelett, den Salzkartoffeln oder dem hausgemachten Pesto, der Brühe oder der Gerstensuppe hinzu. Verwende diesen Alexander nach deinen Wünschen!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

12 − seven =

No Comments Yet.