Unser Produzent Colti

Posted on 2 min read

Colti ist ein junges Start-Up, welches den Begriff Frühstück und Zwischenmahlzeiten neu gestalten möchten. So produzieren die Inhaber nachhaltigen und regionalen Porridge in biologischer Qualität. Die aussergewöhnlichen Kreationen werden aus heimischen Produkten hergestellt und erhalten ein besonderes Flair dank der hochwertigen Zutaten.

Bitte stelle dein Unternehmen in drei Sätzen vor.

Wir von Colti sind junge, reisefreudige und sozial engagierte Köpfe mit dem Ziel, neue, kreative und gesunde Produkte auf den Markt zu bringen. Ganz nach unserem Motto “Von der Welt inspiriert, in der Heimat kreiert” machen wir Porridge aus den Geschmäckern der Welt gemischt mit einer Prise Heimatflair. Colti steht für die leckere, gesunde und lange sättigende Zwischenmahlzeit deiner Wahl!

Was ist das Besondere deiner Produkte und ihrer Herstellung?

Wir verwenden von Hand geschnittene und sonnengetrocknete Bio Früchte und besten Bio Vollkornhafer aus einer regionalen Schweizer Bio-Mühle. Unser Porridge ist ohne Zuckerzusatz und ohne Zusatzstoffe. Die Produkte werden in der Schweiz bei einer sozialen Institution von Hand abgefüllt. Unsere Verpackung besteht aus einem hochwertigen Kraftpapierbeutel mit einem wiederverschliessbaren Zippverschluss.

Sind deine Produkte zertifiziert? Wenn ja, durch welche Zertifizierungen und warum?

Wir sind Bio Suisse, EU-Bio und V-Label (Swissveg) zertifiziert, weil uns die Nachhaltigkeit und Qualität unserer Produkte sehr wichtig sind.

Welche Kanäle nutzt du zum Verkauf deiner Produkte?

Hauptsächlich via Social Media (Instagram und Facebook), teilweise via Printmedien.

Warum hast du dich für eine Zusammenarbeit mit Farmy entschieden?

Die Firmenphilosophie hat uns sehr angesprochen und deckt sich mit der unseren.

Wie läuft ein normaler Arbeitstag bei dir ab?

Als junges Start-Up stehen wir jeden Tag vor neuen Herausforderungen und Aufgaben. Deshalb ist bei uns jeder Tag ein bisschen anders gestaltet. Zu den häufigsten Aufgaben zählt sicherlich die Auslieferung der Produkte an unsere Kunden.

Haben sich tägliche Abläufe, Routinen oder auch Absatzkanäle durch die Corona-Krise geändert?

Leider ja. Da wir aktuell keine Nachproduktionen tätigen können und nur noch einen kleinen Restbestand an Lager haben, mussten wir gewisse Tätigkeiten im Betrieb auf ein Minimum herunterfahren. Sehen wir es positiv. Wir haben dafür jetzt Zeit für andere Aufgaben, die immer wieder verschoben wurden.

Siehst du Chancen und Möglichkeiten, die sich aus der Krise ergeben?

Als junges Start-Up wurde uns in der jetzigen Krise sehr viel aufgezeigt, was wir zukünftig verbessern könnten. Dies nehmen wir als Anlass, um uns stetig weiterzuentwickeln und gestärkt aus der Krise zu gehen.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

fifteen + fifteen =

No Comments Yet.