Oatmeal-Liebe

Posted on 3 min read

Haferflocken sind ganz schön toll! Warum? Zunächst, weil dieses Vollkorn-Lebensmittel eine gesunde Kohlenhydratquelle darstellt, die äusserst reich am pflanzlichen Eiweiss und Ballaststoffen ist. Somit tun Haferflöckli der Verdauung gut und sorgen gleichzeitig für nachhaltige Energie. Zudem enthalten sie zahlreiche Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Zink und Phosphor sowie wertvolle B-Vitamine wie B1, B3, B5 und B6. Laut verschiedenen Studien tragen Haferflocken ausserdem dazu bei, nicht nur den Blutdruck, sondern auch den Cholesterin- sowie Blutzuckerspiegel zu senken und somit Diabetes vorzubeugen. Darüber hinaus haben Haferflöckli einen entzündungshemmenden Effekt.

Na, bist du von diesem wahrlichen Superfood bereits überzeugt? Wir sind’s auf jeden Fall! Und zwar geniessen wir Haferflocken am liebsten in Form von Oatmeal. Einerseits, weil es eine super sättigende und wärmende Speise ist und somit garantiert für einen Energieschub während der kalten Winterzeit sorgt. Andererseits ist Oatmeal auch noch total flexibel. Denn insbesondere durch die riesige Vielfalt an möglicher Basis- sowie Topping-Kombinationen lässt sich Oatmeal besonders gesund und vielfältig gestalten.

Im Folgenden zeigen wir dir drei feine Variationen von Oatmeal, die sich perfekt als z’Morge, für den Brunch oder sogar als Snack für zwischendurch eignen. Übrigens, der Trick einer perfekten, cremigen Oatmeal-Basis ist es, doppelt so viel an Flüssigkeit zu nehmen, wie an Haferflocken. Dafür können Wasser, Milch oder Pflanzendrinks verwendet werden.

Apfelkuchen-Oatmeal

Frischer Apfelkuchen zum z’Morge? Ja, das hast du richtig gelesen! Mit dieser Oatmeal-Variante kannst du dir eine gesündere Version der süssen Köstlichkeit zum Frühstück (aber auch eigentlich zu jeder anderen Tageszeit) gönnen.

Zutaten für 1 Bowl:

This image has an empty alt attribute; its file name is EP-Oatmeal-Apple-1-1024x768.jpg
  • 60-80g Haferflocken
  • 250ml Haferdrink
  • 1 Apfel
  • 3 TL Ahornsirup
  • 2 EL Granola
  • 1 EL Mandelmus
  • Handvoll Pekannüsse
  • Zimt

Zubereitung:

  1. Apfel gut waschen und in Stückchen schneiden.
  2. Für die Basis: Den Grossteil der Apfelstückchen, 2 TL Ahornsirup und reichlich Zimt in einer Pfanne köcheln lassen, bis die Apfelstückchen aufgeweicht sind.
  3. Haferflocken und Haferdrink hinzufügen und für weitere 3-5 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Basis in eine Schüssel geben, mit den restlichen Apfelstückchen, zerstossenen Pekannüssen, Granola, Mandelmus, Zimt und 1 TL Ahornsirup garnieren.

Blaubeeren-Oatmeal

In Anlehnung an den klassischen Blaubeer-Muffin wird dir diese Oatmeal-Variante mit ihrer fruchtigen Süsse garantiert einen köstlichen Vitaminkick verleihen!

Zutaten für 1 Bowl:

This image has an empty alt attribute; its file name is EP-Oatmeal-Blueberry-1024x768.jpg
  • 60-80g Haferflocken
  • 250ml Haferdrink
  • 100g Blaubeeren (frisch oder gefroren)
  • 1 Kiwi, in Scheiben
  • 1/2 Apfel, gewürfelt
  • 3 TL Mandelmus
  • 1 TL Chiasamen
  • Handvoll Gojibeeren

Zubereitung:

  1. Frische Blaubeeren gut waschen.
  2. Für die Basis: Den Grossteil der Blaubeeren zusammen mit Haferflocken und Haferdrink in einer Pfanne 3-5 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Basis in eine Schüssel geben, mit den restlichen Blaubeeren, Kiwi-Scheiben, Apfelstückchen, Mandelmus, Chiasamen und Gojibeeren garnieren.

Schoggi-Oatmeal

Ja, es ist erlaubt (und sogar gesund), deine Schoggi-Cravings gleich am Morgen zu stillen. Und dabei kannst du sogar noch reichlich Energie für den Tag tanken!

Zutaten für 1 Bowl:

This image has an empty alt attribute; its file name is EP-Oatmeal-Chocolate-1-1024x768.jpg
  • 60-80g Haferflocken
  • 250ml Haferdrink
  • 1 Banane, möglichst reif
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 EL Nussmischung
  • 1 EL Kokosraspel
  • 2 Stück schwarze Schoggi
  • 1 TL Erdnussbutter

Zubereitung:

  1. Für die Basis: Die Hälfte der Banane mit einer Gabel zermantschen und in einer Pfanne mit Haferflocken, Haferdrink, Kakaopulver und Chiasamen für 3-5 Min köcheln.
  2. Die Basis in eine Schüssel geben, mit in Scheiben geschnittener restlichen Banane, zerhackten Schoggi- und Nussstücken, Erdnussbutter und Kokosraspeln garnieren.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

twenty + 11 =

No Comments Yet.