Fleischburger – eine Delikatesse mit saftigem Biss für BBQ-Fans

Posted on 2 min read

Da die Grillsaison fast vor der Tür steht, ist es die perfekte Zeit, Rezepte zu überarbeiten und zu aktualisieren, um das Essen im Freien zu einem köstlichen Erlebnis für alle zu machen.

Unsere Welt stellt sich allmählich auf Veganer sowie Vegetarier ein und bietet alle Arten von gegrilltem Gemüse, Pilzen und pflanzlichen Fleischalternativen.

Aber auch für Fleischfans gibt es immer Neues zu entdecken, so auch bei Burgern. Und was schmeckt besser als ein richtig saftiger Fleischburger mit Pommes oder Blattsalat?

Die Wiege des Burgers und seine grosse Sortenvielfalt

Hackfleischplätzli, gebraten und auf Brot serviert, wurden erstmals 1891 in Hamburg, Deutschland urkundlich erwähnt – daher der Name dieses populärem Gerichts.

Die Einfachheit, mit der Burger zusammengestellt werden können, ermöglichte es, das Rezept zu verändern und an die Vorlieben jedes Einzelnen anzupassen.

Burger können mit Käse, Salatblätter, Tomate und verschiedenen Gewürzen kommen, von Ketchup bis Ranch-Dressing. Und bei der Fleischauswahl ist Rindfleisch die beliebteste Option, aber auch Kalb-, Lamm- und Schweinefleisch werden verwendet.

Welche Fleischsorte ergibt den saftigsten Fleischburger?

Nicht jeder Rindfleischburger schmeckt gleich, und oft hat es nichts mit der Zubereitung zu tun, sondern mit dem Fettanteil des verwendeten Hackfleischs.

  • Die saftigsten Rindfleisch-Burger werden aus Hackfleisch mit 20 % Fett hergestellt. Dieses Fleisch-Fettverhältnis ist die beliebteste Wahl für Burger.
  • Fleisch aus der Ober- und Unterschale ist mit 15 % Fettanteil magerer.
  • Die magerste Variante für Burger wäre Lende mit nur 10 % Fett.
  • Je weniger Fett das verwendete Fleisch hat, desto weniger saftig werden deine Burger.

Du kannst Fleisch mischen und kombinieren, um dein eigenes Muskel-Fett-Verhältnis zu erhalten.

Wenn du abenteuerlustig bist, füge 25 % Wurstbrät zum Hackfleisch hinzu (besonders, wenn es auf der magereren Seite ist), bevor du die Hackfleischplätzli formst.

Schweinehackfleisch hat einen höheren Fettanteil, daher kann das Mischen mit magereren Rindfleischstücken dem Geschmack und der Textur des Hamburgers zugutekommen.

Ein paar einfache Schritte, um dein Fleisch zu Hause zu hacken

  1. Leg deinen Fleischwolf in den Gefrierschrank und nimm ihn kurz vor dem Hacken heraus.
  2. Schneide dein Fleisch in Würfel, verteile diese auf einem Tablett und stell es vor dem Hacken für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  3. Wenn du das Hackfleisch für deine Burger vorbereitest, stell eine Schüssel auf Eis unter den Fleischwolf, um das Hackfleisch aufzufangen. Hacke das Fleisch nur grob, um so deinen Burger eine leichtere und weichere Konsistenz zu verleihen.

Lass uns jetzt köstliche Fleischburger zubereiten

Sei beim Formen der Burger sehr vorsichtig, da die Verwendung von zu vielen Kräutern und Gewürzen dazu führen kann, dass sie auseinanderfallen. Die besten Burger werden ohne die Verwendung von frischen Eiern zubereitet, da das Fett ausreichen sollte, um das Hackfleisch zu binden.

Grill deine Burger bei mittlerer Hitze, damit sie nicht verkohlen und die Innentemperatur auf 65-70 °C ansteigen kann.

Wenn du Käse verwendest, lass ihn in den letzten Minuten des Garens auf dem Hamburger schmelzen.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

5 × three =

No Comments Yet.