Kaki – eine zu Unrecht vernachlässigte Frucht

Posted on 2 min read

Sagen wir es ganz offen: Unter anderen Früchten ist Kaki oft ein vergessenes Mitglied. Das ist traurig, weil sie dadurch nicht die verdiente Aufmerksamkeit bekommt.

Reife Kakis haben ein gelb-oranges Fruchtfleisch mit weicher, geleeartiger Textur. Normalerweise haben sie eine Form, die einer Tomate ähnelt. Ihre Hautfarbe kann von tieforange bis blassgelb reichen.

Wenn du auf Farmy auf reife Kakis stösst, verpass die Gelegenheit nicht, diese süssen Früchte zu geniessen. Iss sie roh oder gekocht; in süssen oder herzhaften Gerichten wirst du den ultimativen Genuss erleben.

Die richtigen Kakis wählen

Du musst eine süsse Abwechslung bekommen. Es ist definitiv ein Muss, wenn du nicht aufgrund einer adstringierenden Zunge zusammenzucken willst. Verwende die Früchte, wenn sie noch ziemlich fest sind.

Kakis gut abspülen und wie einen Apfel in Scheiben schneiden. Die Schale ist essbar – also reinbeissen!

Natürlich bevorzugen manche Leute reifere Kakis. Wenn du dazu gehörst, finde entweder die weicheren Früchte oder warte, bis deine etwas matschiger werden. Dann einfach hineinschneiden und das puddingartige Fruchtfleisch mit einem Löffel essen.

Lass mit diesem Rezept die grauen Tage in Farbe erstrahlen

Im Winter fühlen wir uns oftmals niedergeschlagen. Wenn du es bist, ist eines der offensichtlichen Dinge, deine Essrituale zu beleben. Der richtige Weg diesbezüglich ist, den Gerichten ein wenig Farbe zu verleihen.

Nimm zum Beispiel einen gewöhnlichen Salat. Warum diesen nicht gleichzeitig heller und süsser machen? Warum nicht etwas Kaki hinzuzufügen? Haben wir schon gesagt, dass er auch Nüsse und Granatäpfel enthält?

Zutaten:

  • ½ Tasse Macadamianüsse
  • 2 EL Ahornsirup
  • 60 ml / ¼ Tasse Orangensaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Bund junge Grünkohlblätter (nach Belieben austauschen)
  • 1 reife und süsse Kaki, in Scheiben geschnitten
  • Granatapfelsamen
  • Salz
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 190˚C vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.
  3. Die Macadamianüsse mit einer Prise Salz mischen und auf dem Backblech verteilen.
  4. Die Nüsse im Ofen backen, bis sie leicht goldig sind.
  5. Aus dem Ofen nehmen und mit der Hälfte des Ahornsirups bestreichen.
  6. Für das Dressing den Orangen- und Zitronensaft, den restlichen Ahornsirup und den gemahlenen schwarzen Pfeffer in einer kleinen Schüssel verquirlen.
  7. Dann die Grünkohlblätter in die Schüsseln geben.
  8. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Kakischeiben dazugeben.
  9. Mit Granatapfelkernen bestreuen und mit dem Dressing mischen.
  10. 10. Dann die Macadamianüsse darüber streuen.

Fertig ist dein bunter Wintersalat!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

seventeen + ten =

No Comments Yet.