Buchweizen-Pfannkuchen

Posted on 1 min read

In diesem Rezept verwenden wir Buchweizenmehl. Der Name “Buchweizen” ist jedoch irreführend, denn Buchweizen gehört nicht zur Familie der Weizenarten. Es handelt sich nämlich nicht um ein Getreide. Vielmehr handelt es sich um ein “Pseudogetreide”, wie zum Beispiel Quinoa. Deshalb ist Buchweizen auch glutenfrei.

Pfannkuchen werden normalerweise mit Weissmehl hergestellt. In diesem Fall wirst du feststellen, dass sich Buchweizen gut für diese Art der dicken und fluffigen Zubereitung eignet. Die berühmten bretonischen Pfannkuchen sind ein wahrer Genuss!

This image has an empty alt attribute; its file name is Sans-titre-3-1024x1024.png

Wusstest du übrigens, dass neben dem Mehl auch die ganzen Buchweizensamen verwendet werden?

Ich empfehle vor allem Kascha, das sind die geschälten und gerösteten Buchweizensamen. Es ist ein ziemlich aussergewöhnliches Lebensmittel, denn es kann roh in einem Müsli, gekocht als Stärke in einer Mahlzeit oder als Aufguss (sobacha) verwendet werden.

Buckwheat pancakes with manderines
Buchweizen-Pfannkuchen
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Servings
1 Portion
Servings
1 Portion
Buckwheat pancakes with manderines
Buchweizen-Pfannkuchen
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Servings
1 Portion
Servings
1 Portion
Ingredients
Teig
Servings: Portion
Units:
Instructions
  1. In einer Schüssel den Joghurt und das Ei mit einer Gabel verrühren, bis der Teig glatt ist.
  2. Dann das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzufügen. Nochmals verrühren, bis die Mischung glatt ist.
  3. In einer Pfanne 1 Teelöffel Kokosöl erhitzen und die Pfannkuchen formen. Bei mittlerer Hitze backen (die Pfannkuchen sollen durchgaren, aber nicht überbacken).
  4. Pfannkuchen wenden, wenn sich kleine Blasen bilden.
  5. Toppings nach Belieben auf die Pfannkuchen geben. Än Guete!
Recipe Notes

Dieser Artikel stammt von Noémie Nutrition, einer qualifizierten Ernährungsberaterin in Lausanne. Erfahre mehr über sie auf ihrer Website.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

10 + 1 =

No Comments Yet.