So viel mehr als nur Tee

Posted on 2 min read

“Kamille kann man nicht einfach essen… oder?” – wirst du jetzt wohl denken. Aber gehe online und checke die Etymologie und du wirst feststellen, dass die “Kamille” via Französisch und Latein vom Griechischen (khamaimēlon) abgeleitet ist, was “Erdapfel” bedeutet. Auf Spanisch heisst es Manzanilla oder “kleiner Apfel”. Aha, Apfel!

Ok, nein, du kannst kein Kamillenbouquet essen (es ist einfach nicht so knusprig), aber du kannst diese schönen Blumen sicherlich in deine Ernährung einbeziehen. Vergiss den Tee. Wir alle kennen das jahrhundertealte Rezept, das uns unsere Grosseltern bei kaltem Wetter oder abends vor dem Schlafengehen angeboten haben. Vergessen wir natürlich die Klassiker nicht, aber es schadet nicht, andere Kräuter, Gewürze und Blumen mit Kamille zu vermischen, um den Geschmack zu verändern. Versuche es mit Lavendel und Honig, Minze und Zitrone oder Himbeermarmelade, Zimt und Nelke. Werde kreativ, blühe auf wie Kamille!

Nicht nur Teetrinker liebe die Kamillenpflanze. Bierbrauer können sie auch verwenden (nicht unbedingt nur die Blumen, sondern die ganze Pflanze). Ihr bitterer Geschmack ist gut für das Bier. Wir bevorzugen jedoch andere von Blumen inspirierte Getränke. Es ist schaumig, es ist warm und du bist nur zwei Zutaten davon entfernt. Nimm ¼ Tasse frische Kamille (oder ersetze sie durch getrocknete Blüten) und 1 Tasse normale Milch (oder probiere pflanzliche Varianten wie Cashew, Reis, Hafer). Du musst die Milch ein wenig erwärmen – auf eine angenehme Temperatur bringen und in einer French Press über die Kamille giessen. Lasse es 5 Minuten ziehen, senke dann den Kolben in der Kanne und ziehe ihn wieder nach oben. Wiederhole den Vorgang schnell, damit die Mischung schaumig wird. Stell dir vor, du bereitest einen Kamille-Cappuccino zu. Falls gewünscht, Süssstoff hinzufügen.

Ein kurzes Surfen im Internet zeigt viele schöne und ungewöhnliche Möglichkeiten, um mit dieser floralen Zutat zu arbeiten. Jemand macht Glacé mit in Rahm getränkter Kamille, jemand anders macht grünes Öl mit Wiesengras, andere mischen Blumen zu trockener Marinade für Fleisch und Fisch, Dutzende Barkeeper mischen Kamille zu Cocktails und Tinkturen. Sie kann als grossartige Backzutat verwendet werden. Versuche zunächst, Blüten in deine Salate einzubeziehen. Das einfachste Rezept? Gurken-Kamillen-Salat. Schäle und schneide 4 Gurken in Scheiben, viertle einige Radieschen, mische alles mit ein paar Teelöffeln (vorzugsweise frischen) Kamillenblüten. In einer separaten Schüssel 1 TL Honig, 2 EL Weissweinessig, 2 EL Rosenwasser verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und über den Salat giessen. Füge etwas Salbei und Minze für die zusätzliche Blumigkeit hinzu!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

5 × 1 =

No Comments Yet.