Papaya-Magie

Posted on 2 min read

Papaya steht gegenüber anderen in Lebensmittelgeschäften zu findenden Produkten oft im Abseits. Warum wird diese schöne exotische Frucht übersehen? Wir haben keine Antwort dafür und sicherlich gibt es auch keine Rechtfertigung.

Versuche, etwas Limettensaft über eine reife Papaya zu träufeln, und du wirst dich sofort in sie verlieben. Dies wird zum Moment der Offenbarung. Wenn subtiler Papaya-Geschmack und die Süsse der Frucht mit der floralen Säure einer Limette vermischt werden, geschieht etwas Magisches. Dies ist der Grund, warum Papayas in herzhaften Zubereitungen so verbreitet sind. Hier wird ihre Süsse durch andere Geschmacksrichtungen ergänzt.

Bereite ein Papaya-Curry zu!

Normalerweise kannst du Papayas mit rotem/orangefarbenem oder gelbfleischigem Fruchtfleisch kaufen. Beide Sorten werden auch unreif als “grüne Papaya” verkauft. Obwohl unreif, sind grüne Früchte eine sehr vielseitige Zutat in Salaten, Salsas, Currys und Gerichten. Kurz: überall, wo festes und widerstandsfähiges Fruchtfleisch willkommen ist. Warum? Weil niemand zerstampfen Brei anstelle von würzigen Papayawürfeln will. Um besser zu verstehen, wie das funktioniert, bestehen wir darauf, dass du ein Papaya-Curry kochst.

Nimm 1 grüne Frucht. Der Länge nach halbieren, die Schale abmachen, die kernige Mitte aushöhlen und dann in 2 cm grosse Würfel schneiden. Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne bei mittlerer Hitze geben. Dann 1 halbe geschnittene Zwiebel, 3 gehackte Knoblauchzehen, 1 TL geriebener Ingwer und ein paar Zweige Thymian hinzufügen. 5-7 Minuten bei schwacher Hitze kochen, bis es herrlich duftet.

Füge danach 2 EL Currypulver, ½ TL Kurkumapulver, ½ TL gemahlener Kreuzkümmel hinzu. Alles für eine weitere Minute unter ständigem Rühren köcheln lassen.

Dann die Papayawürfel hineinwerfen. 1 Tasse Kokosmilch und ½ Tasse Wasser zum Verdünnen dazugeben und 20-25 Minuten köcheln lassen. Mit Reis, Bulgur, Quinoa oder Bratkartoffeln servieren.

Süsse Papaya

Du magst die grüne herzhafte Variante nicht? Kein Problem, lass uns die Richtung komplett ändern. Kaufe 1 süsse, vollreife mittelgrosse Papaya, wasche und schneide sie der Länge nach. Dann höhle die kernige Mitte aus.

Nun 2 EL braunen Zucker mit ¼ EL gemahlenem Ingwer in einer Schüssel gut mischen. Heize deinen Ofen auf 200 °C vor. Lege die Papayas mit der Schnittseite nach oben auf ein Backblech und bestreue sie mit der Zuckermischung. Dann das Blech in den Ofen stellen und und die Früchte 30-35 Minuten lang backen, bis die Ränder leicht bräunlich werden.

Die Früchte herausnehmen, mit ein wenig Cayennepfeffer bestreuen und etwas Limettensaft beträufeln.

Erinnerst du dich an die Offenbarung, über die wir am Anfang sprachen? Das ist das Rezept, wenn die Offenbarung mittels Geschmacksexplosion verstärkt wird. Ein so einfaches und doch so herausragendes Gericht. Serviere es, wie es ist, mit einer Kugel Eis oder etwas Kondensmilch. En Guete!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

five × four =

No Comments Yet.