Mach dich bereit für den Frühling!

Posted on 3 min read

Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger. Ja, die Zeichen sind eindeutig: Der Frühling ist auf dem Weg!

Die Natur, Pflanzen und Tiere, wachen auf. Alle scheinen mit an Bord zu sein. Aber was ist mit uns?

In diesem Artikel gebe ich dir ein paar Tipps, wie du diese (manchmal anstrengende) Übergangszeit am besten überstehst. Aber zuerst möchte ich dir von zwei Lebensmitteln erzählen, die den Übergang vom Winter zum Frühling symbolisieren.

Löwenzahn

Löwenzahn wird normalerweise ab März geerntet. Zu dieser Jahreszeit finden wir ihn überall um uns herum. Aus diesem Grund finde ich, dass diese Pflanze den Frühling sehr gut repräsentiert.

Die jungen Blätter, die für Salat verwendet werden, sind besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Wurzel, die besonders viel Inulin enthält, wird dabei gerne als Aufguss getrunken. (Inulin ist die Energiereserve der Pflanze und ein hervorragendes Kohlenhydrat mit präbiotischen Eigenschaften, die die Darmflora anregen.)

Die Wirkung des Inulins und die in grossen Mengen vorhandenen Antioxidantien (Polyphenole und Beta-Carotine) machen den Löwenzahn also zu einer Pflanze, die wegen ihrer reinigenden Wirkung sehr begehrt ist.

Spargeln

Wenn du bei Farmy Spargeln findest, weisst du, dass der Frühling vor der Tür steht. Ausserdem können Spargeln in allen möglichen Gerichten verwendet werden und verleihen deinen Mahlzeiten eine Menge Pepp.

Spargeln sind besonders reich an Vitamin K, das für die Blutgerinnung und die Knochengesundheit wichtig ist, und an Folsäure, einem Nährstoff, der am Zellwachstum und an der DNA-Bildung beteiligt ist (deshalb sind sie in der Schwangerschaft so beliebt).

Wie Löwenzahn sind auch Spargeln eine hervorragende Quelle für Antioxidantien, die deine Zellen schützen und dem Körper zahlreiche Vorteile bringen. In dieser Hinsicht sind grüne Spargeln interessanter als weisse, denn erstere enthalten Chlorophyll, ein starkes Antioxidans. Es ist bekannt für seine harntreibenden und reinigenden Eigenschaften.

So startest du gut in den Frühling

Der Übergang vom Winter zum Frühling setzt deinen Körper unter Druck, denn die Veränderung der Helligkeit und die Umstellung auf die Sommerzeit bringen den biologischen Rhythmus deines Körpers durcheinander. Das wirkt sich vorübergehend auf deinen Schlaf und deinen Stoffwechsel aus (der Nobelpreis wurde 2017 an drei Genetiker für Fortschritte zu diesem Thema, der sogenannten Chronobiologie, verliehen).

Auch Temperaturveränderungen wirken sich auf deinen Körper aus. Bei Sonnenschein und milderen Temperaturen neigen wir nämlich dazu, weniger zurückhaltend zu sein. Das hat zur Folge, dass unsere Immunabwehr auf die Probe gestellt wird.

Hier sind also meine drei Tipps, um fit in den Frühling zu starten:

  • Tipp 1: Ernähre dich ausgewogen. Nutze all die «Detox»-Lebensmittel, die der Frühling mit sich bringt, um Nährstoffe zu tanken.
  • Tipp 2: Ruh dich aus. Ein ausgeruhter Körper ist leistungsfähiger. Dabei ist Schlaf ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Ein guter Nachtschlaf dauert zwischen 7 und 8 Stunden – nicht mehr und nicht weniger!
  • Tipp 3: Regelmässige körperliche Aktivität. Bewegung ist der Schlüssel zu guter Gesundheit. Jetzt ist die ideale Jahreszeit, um sich im Freien zu bewegen, da es nicht so kalt ist.

Was gibt es also Besseres, als den Frühling mit einem grosszügigen Löwenzahnsalat oder einem Teller mit im Wok gebratenen Spargeln zu begrüssen? Lass uns mit der Natur aufwachen und all die frischen, lokalen Produkte geniessen, die sie zu bieten hat!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

thirteen − four =

No Comments Yet.