Rosenkohl: Eine versteckte Welt

Posted on 2 min read

Wir alle lieben Rosenkohl, hegen und pflegen ihn wie ein kleines Baby, schätzen ihn… Moment, falsches Intro! Die meisten von uns hassen ihn und versuchen, ihn zu meiden, indem sie spontan gekaufte Stücke in der hintersten Schublade verrotten lassen.

Vielleicht war das ein bisschen hart, aber der schweflige Geruch und die matschige Konsistenz dieser kleinen Möchtegern-Kohlköpfe locken wirklich nicht viele Menschen an.

Und doch: Um dir die ganze Wahrheit zu sagen: Rosenkohl muss nicht unbedingt so abstossend sein, wie du dich vielleicht daran erinnerst, als du ihn als Kind gegessen hast. Jetzt wird er offensichtlich wieder respektiert, und das liegt vor allem daran, dass die meisten Menschen gelernt haben, das Internet zu nutzen. Dort kannst du leicht viele verschiedene Wahrheiten über Rosenkohl finden, die deine Meinung ein für alle Mal ändern werden.

Erstens sieht es verdammt gut aus, wenn die Röschen auf dem Stiel sitzen wie Beeren auf einem Busch. Schau einfach mal im Internet nach. Allein dieser Moment verwandelt Feinde in Freunde.

Zweitens wird er, wenn er richtig gekocht wird, zum wahren Star des Abends – nussig und süss. Um es richtig zu machen, musst du ihn gut kochen, damit die äusseren Blätter karamellisieren und die Süsse zum Vorschein kommt (und das schweflige Aroma, das durch die Karamellisierung gedämpft wird, überdeckt wird). Die vernünftigste Art, dies zu tun:

  1. Nimm deine Lieblingsbratpfanne heraus.
  2. Erhitze sie gut.
  3. Gib neutrales Öl in die Pfanne und erhitze es gut.
  4. Dann wirf die kleinen Freunde hinein. Achte darauf, dass die Pfanne nicht zu voll ist, denn du willst nicht, dass sie zu feucht werden.
  5. Vergiss nicht, deine Sprossen gut mit Salz und Pfeffer zu würzen und schon kann es losgehen.

Iss deinen Rosenkohl gleich so, oder mische ihn mit anderem Gemüse (zum Beispiel im Ofen gebraten) und Fleisch, wenn du magst. Speck ist auch ein sehr guter Ausgangspunkt für Experimente. Das ist er eigentlich immer.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

thirteen − six =

No Comments Yet.